Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

  • Home
  • News
  • Sport
  • Floorball – Leonards Einstand in der Nationalmannschaft

Floorball – Leonards Einstand in der Nationalmannschaft

Zwei Tore, zwei Vorlagen: Moritz Leonhardt feiert starkes Debüt im Nationalteam
Hat gut lachen: Moritz Leonhardt (Nr. 97) feierte einen gelungenen Einstand im Nationaldress. (Foto: Floorball Deutschland)

Besser kann ein Debüt in der Nationalmannschaft kaum laufen: Moritz Leonhardt, Bundesligafloorballer der Red Hocks Kaufering, durfte Ende April erstmals in Schwarz-Rot-Gold auflaufen und traf gegen Österreich gleich doppelt. Gegen Belgien ließ der 22-Jährige zwei Torvorlagen folgen und sprach anschließend von einem erfolgreichen Wochenende.

„Nationalhymne singen ist schon etwas Schönes. Es gab viele gute Momente, die ich am Wochenende genießen durfte“, freut sich der Debütant. Er ist nach dem Abschied von Maxi Falkenberger aus der Nationalmannschaft 2018 der erste Spieler der Red Hocks, der nun wieder für die deutsche A-Mannschaft ran durfte.

Und das recht erfolgreich: Neben einem Training standen beim Zusammenzug in Naumburg (Sachsen-Anhalt) auch drei Testspiele auf dem Programm – gespielt wurde im Rahmen eines Freundschaftsturniers, dem Euroville Cup, gegen Österreich, Belgien und die deutsche U23. Nach dem mäßigen Auftakt gegen den eigenen Nachwuchs (8:6) wollte die Mannschaft von Headcoach Martin Brückner gegen Österreich eine Leistungssteigerung zeigen und das gelang – auch mit der Hilfe von Leonhardt: „Offensiv konnte ich viel Gutes zum Spiel beitragen, defensiv habe ich aus meiner Sicht auch ordentlich gearbeitet. Unsere Reihe ist mit einer 5:0-Bilanz (fünf geschossen, keines kassiert, Anm. d. Red.) aus dem Spiel gegangen“, bilanziert Leonhardt. Seinem Fünferblock gehörten neben Rekordnationalspieler und Kapitän Tim Böttcher die Holzbüttgener Nils Hofferbert, Leo Häfner und Jannik Heinen an. „Das hat echt richtig Spaß gemacht, mit den Jungs zu zocken“, sagt Moritz Leonhardt, der aus der Jugend des FC Stern München stammt. Deutschland besiegte Österreich mit 9:1, der Topscorer der Red Hocks schoss zwei Tore, davon vor allem eines aus der Distanz durchaus sehenswert. Beim zweiten musste er nach mustergültiger Vorarbeit von Jan Berbig nur noch die Kelle hinhalten.

Die starken Eindrücke konnte der 22-Jährige auch tags darauf gegen Belgien bestätigen. Bei vielen gelungenen Offensivaktionen ließ Leonhardt immer wieder seine Qualitäten aufblitzen und setzte auch Nebenmann Hofferbert bei dessen Toren zweimal entscheidend in Szene. Am Ende sicherte sich Deutschland mit einem 6:5-Sieg den ersten Platz beim Euroville Cup.

Eine Platzierung, die im Grunde nebensächlich ist. Wichtiger waren die Eindrücke für das Trainerteam, das den Fokus an diesem Wochenende aufs Offensivspiel gelegt hatte. Leonhardts Fazit hier: „Die Trainer haben eine klare Idee. Sie geben uns kleine Regeln oder auch Spielprinzipien mit auf dem Weg, sodass man immer etwas hat, woran man sich orientieren kann und trotzdem noch eine gewisse Freiheit hat.“
Nationalmannschaft im Wandel

Viele Stammkräfte hatten an diesem Wochenende übrigens gefehlt, unter anderem der gebürtige Landsberger und in St. Gallen (Schweiz) aktive Tino von Pritzbuer. Andere langjährige Teamstützen hatten sich nach der WM im Dezember aus dem Nationalteam verabschiedet, darunter auch Mannschaftslegende Erik Schuschwary, mit dessen Trikot Leonhardt am Wochenende auflief. Ob sich das bald wiederholt und Moritz Leonhardt auf eine weitere Einladung hoffen darf? „Ich habe mich von Spiel zu Spiel gesteigert und rechne ich mir ganz gute Chancen aus, dass ich beim nächsten Mal wieder dabei sein darf“, so Leonhardt selbstbewusst.

Neueste Artikel

Master29. Februar 2024

Im Rahmen der sich veränderten Sicherheitslage und der dynamischen Entwicklung in Osteuropa, gilt es auch ein schlagkräftiges Anti-Raketen-System aufzubauen. Genau dafür

Redaktion27. Februar 2024
Redaktion26. Februar 2024
Redaktion22. Februar 2024

DEALS

Redaktion26. November 2023

Es gibt wohl kaum etwas Frustrierenderes als einen undurchsichtigen Mobilfunktarif, der einem das Geld aus der Tasche zieht, ohne wirklich zu passen. Die Welt der Tarifoptionen ist riesig und kann für den durchschnittlichen Verbraucher schnell zu einem undurchdringlichen Dschungel werden.

Redaktion14. Mai 2023

Die Hauptreisesaison kommt in großen Schritten auf uns zu. Wer jetzt bei Koffern, Trollys und mehr richtig sparen will, sollte unbedingt weiterlesen. In der kommenden Woche bietet der Discounter Lidl die besten Gepäckstücke & Gadgets für deine nächste Abenteuerreise! Vom

Redaktion10. März 2023

Schnelles Internet soll bald auch in ganz Kaufering via Glasfaser zur Verfügung stehen. Um möglichst viele Menschen von den Vorzügen zu überzeugen sind Vertriebsmitarbeiter in den letzten Wochen teils sehr forsch an den Haustüren unterwegs gewesen. Wir haben fünf Gründe

Redaktion29. Januar 2023

Schnee, Eis und Salzreste. Winterzeit bedeutet auch Schmutz. Um den Dreck draussen zu lassen gibt es Fussmatten, doch oft sind diese langweilig und öde. Mit unserem aktuellen Deal sicherst Du Dir Individualität und obendrauf noch einen tollen Rabatt. Individuelle Fußmatten

WETTER

Redaktion30. Oktober 2023

Gruselig verkleidet ziehen Kinder und Jugendliche am 31. Oktober durch die Straßen und jagen uns einen kalten Schauer über den Rücken. Ein Spruch gegen bösen Wetterzauber ist an diesem Dienstag gefragt, damit die gute Wetterhexe die eine oder andere Wolkenlücke

Redaktion17. Oktober 2023

Was für ein Wettersturz! Noch am Freitag gab es am Oberrhein 30 Grad und schon am Sonntag fielen auf dem Fichtelberg im Erzgebirge die ersten Schneeflocken. Gegen Ende der Woche könnte es selbst bis in tiefe Lagen eine weiße Überraschung

Redaktion3. August 2023

Der letzte Sommermonat ist angebrochen und von Sommerfeeling keine Spur? Verzweifelte Gemüter können auf ein Ende der langen, eher herbstlichen Wetterperiode hoffen. Ein wenig Geduld ist zwar noch nötig, aber dann wird sich die Wetterlage ändern. „Wann wird’s mal wieder

Master12. Juli 2023

Eine Gewitterfront beendete nicht nur 8die Hitze sondern sorgte auch für zahlreiche Schäden in Kaufering und der Region. Kurz nach 23 Uhr zog eine breite Gewitterfront mit Orkanböen über Kaufering. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt, Gegenstände durch die Luft geschleudert. Für