Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

Floorball – Rumpfkader bezwingt die Dragons

Erstmals seit einigen Jahren überwintern die Bundesligafloorballer der Red Hocks Kaufering auf einem Playoffplatz. Zum Liga-Jahresabschluss besiegten die Kauferinger vor rund 200 Zuschauern den direkten Verfolger SSF Dragons Bonn mit 6:5. Erst im letzten Drittel schoss sich die Mannschaft von Trainer Markus Heinzelmann auf die Siegerstraße.
Die Red Hocks Kaufering (links Doppeltorschütze Leevi Väänänen) haben sich zum Jahresabschluss gegen die Dragons Bonn durchgesetzt.  Foto: Wiede

Dabei hatte auch das erste Drittel gut ausgesehen – allein die Tore fehlten. Mit viel Ballbesitz und einigen guten Angriffen über mehrere Stationen kombinierten sich die Kauferinger immer wieder ins Bonner Drittel. Doch am Torabschluss haperte es. Dazu kam, dass die Verschnaufpausen etwas kürzer ausfielen als gewöhnlich: Auf neun Spieler hatte Trainer Heinzelmann verletzungs- oder krankheitsbedingt verzichten müssen, sodass die Red Hocks nur zwei Reihen ins Spiel schicken konnten. Vor allem die Reihe um die Importspieler aus Lettland und Finnland mischte die Dragons-Defensive kräftig auf, doch Torerfolge gab es nur auf der anderen Seite: Mit starken Kontern und effektiven Torabschlüssen erspielte sich Bonn bis zur Drittelpause eine 3:1-Führung – auch dank zweier Treffer von Nationalspieler Florian Weißkirchen. Für Kaufering hatte der Finne Leevi Väänänen das zwischenzeitliche 1:2 erzielt.

Zu Beginn des zweiten Drittels hatten die Gastgeber ihre wohl beste Phase im Spiel: Druckvoll kam man aus der Kabine und erspielte sich Chance um Chance. Im Powerplay brachte dann Moritz Leonhardt seine Farben auf 2:3 heran und gut zwei Minuten später glich Väänänen mit einer Direktabnahme aus – nach starkem Querpass von Lauris Stiprais (29.). Doch nach zehn Minuten erlitt das Spiel der Kauferinger einen sichtbaren Bruch – die Offensivaktionen wurden rarer und die Fehler im Vorwärtsgang häuften sich. So wurde Bonn immer wieder zu Kontern eingeladen und zeigte sich erneut kaltschnäuzig im Abschluss: Weißkirchen legte für die Gäste vom Rhein wieder vor und Teamkollege Jan Zwak ließ sogar noch das 3:5 folgen.

Von einer Vorentscheidung wollte man im Lager der Kauferinger aber bis dato noch nichts wissen. Mit einer geringeren Fehlerquote und einem saubereren Aufbauspiel kämpften sich die Roten binnen weniger Minuten zurück ins Spiel und wurden auch mit Toren belohnt: Stiprais zog aus der Distanz ab und schoss damit das 4:5 (44.) und auch Landsmann Kriss Luzinskis hatte mit einem wuchtigen Schlenzer Erfolg (45.). Das Spiel war somit wieder völlig offen – wobei Kaufering nun am Drücker war, während Bonn geschockt wirkte und nur noch selten gefährlich vors Tor von Dominik Bürger kam. Den ersehnten Führungstreffer erzielte dann Tobias Hutter, der am linken Flügel mit dem Ball einen Meter in die Mitte zog und seinen Schlenzer platziert halbhoch ins rechte Eck setzte. Diese Führung verwalteten die Red Hocks fortan, ohne zu großes Risiko zu gehen. Das vielleicht entscheidende 7:5 wurde mehrfach verpasst, doch auch in der Defensive brannte nichts mehr an.

„Das war kein einfaches Spiel, aber insgesamt geht der Sieg für uns in Ordnung“, konstatierte Trainer Heinzelmann nach der Partie. Er hofft, dass zumindest ein Teil der Mannschaft im Laufe dieser Woche zurückkehren kann, denn eine wichtige Aufgabe steht den Red Hocks in diesem Jahr noch bevor: Am kommenden Samstag, 17. Dezember, kommt ab 18 Uhr der FC Stern München zum Pokal-Achtelfinale an den Lech. Klarer Underdog ist der Zweitligist im Bayern-Derby übrigens nicht: Bislang sind die Münchner in der 2. Bundesliga noch ungeschlagen, sodass den Kauferingern ein echter „Pokalfight“ bevorstehen dürfte.

Neueste Artikel

Master29. Februar 2024

Im Rahmen der sich veränderten Sicherheitslage und der dynamischen Entwicklung in Osteuropa, gilt es auch ein schlagkräftiges Anti-Raketen-System aufzubauen. Genau dafür

Redaktion27. Februar 2024
Redaktion26. Februar 2024
Redaktion22. Februar 2024

DEALS

Redaktion26. November 2023

Es gibt wohl kaum etwas Frustrierenderes als einen undurchsichtigen Mobilfunktarif, der einem das Geld aus der Tasche zieht, ohne wirklich zu passen. Die Welt der Tarifoptionen ist riesig und kann für den durchschnittlichen Verbraucher schnell zu einem undurchdringlichen Dschungel werden.

Redaktion14. Mai 2023

Die Hauptreisesaison kommt in großen Schritten auf uns zu. Wer jetzt bei Koffern, Trollys und mehr richtig sparen will, sollte unbedingt weiterlesen. In der kommenden Woche bietet der Discounter Lidl die besten Gepäckstücke & Gadgets für deine nächste Abenteuerreise! Vom

Redaktion10. März 2023

Schnelles Internet soll bald auch in ganz Kaufering via Glasfaser zur Verfügung stehen. Um möglichst viele Menschen von den Vorzügen zu überzeugen sind Vertriebsmitarbeiter in den letzten Wochen teils sehr forsch an den Haustüren unterwegs gewesen. Wir haben fünf Gründe

Redaktion29. Januar 2023

Schnee, Eis und Salzreste. Winterzeit bedeutet auch Schmutz. Um den Dreck draussen zu lassen gibt es Fussmatten, doch oft sind diese langweilig und öde. Mit unserem aktuellen Deal sicherst Du Dir Individualität und obendrauf noch einen tollen Rabatt. Individuelle Fußmatten

WETTER

Redaktion30. Oktober 2023

Gruselig verkleidet ziehen Kinder und Jugendliche am 31. Oktober durch die Straßen und jagen uns einen kalten Schauer über den Rücken. Ein Spruch gegen bösen Wetterzauber ist an diesem Dienstag gefragt, damit die gute Wetterhexe die eine oder andere Wolkenlücke

Redaktion17. Oktober 2023

Was für ein Wettersturz! Noch am Freitag gab es am Oberrhein 30 Grad und schon am Sonntag fielen auf dem Fichtelberg im Erzgebirge die ersten Schneeflocken. Gegen Ende der Woche könnte es selbst bis in tiefe Lagen eine weiße Überraschung

Redaktion3. August 2023

Der letzte Sommermonat ist angebrochen und von Sommerfeeling keine Spur? Verzweifelte Gemüter können auf ein Ende der langen, eher herbstlichen Wetterperiode hoffen. Ein wenig Geduld ist zwar noch nötig, aber dann wird sich die Wetterlage ändern. „Wann wird’s mal wieder

Master12. Juli 2023

Eine Gewitterfront beendete nicht nur 8die Hitze sondern sorgte auch für zahlreiche Schäden in Kaufering und der Region. Kurz nach 23 Uhr zog eine breite Gewitterfront mit Orkanböen über Kaufering. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt, Gegenstände durch die Luft geschleudert. Für