Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

Floorball – Serienauftakt vermasselt

2:1, 4:1, 2:6 – selten haben die Drittelergebnisse einen Spielverlauf besser wiedergegeben. Nachdem die Red Hocks Kaufering eine zwischenzeitliche 6:2- beziehungsweise 8:5-Führung zum Auftakt der Playdownserie gegen den FBC München vor 426 Zuschauern noch spät aus der Hand gaben, hatten die Landeshauptstädter auch in der Verlängerung das bessere Ende für sich.
Trotz hartem Kampf siegten am Ende die Münchner (Foto Rizer)

Im letzten Drittel war Luis Rüger überall: Per Bauerntrick (49.), als Abnehmer eines Freischlags (57.) und mit Gewalt und Präzision (57.) aus dem Spiel heraus traf der Münchener. Bis dahin noch weitgehend unauffällig, sorgte er für drei der vier letzten Tore des FBC in regulärer Spielzeit – jenes zum Ausgleich bereitete er vor, sodass Yannik Zölzer einen Abpraller einschob (60.)

„Bis zum 6:2 waren wir zu fehleranfällig und nicht schlagkräftig genug“, fasst Julian Rüger zusammen. „Ab da mussten wir absolut hochfahren.“ Das tat sein Team ab Anpfiff des letzten Abschnitts erkennbar. Mikuláš Nebrensky (41.), Yannik Zölzer (45.) und Luis Rüger verkürzten, doch zwei glücklich prallende Bälle, bei denen Gregor Denk (50.) und bei seinem Comeback nach Verletzung Tobias Hutter (51.) die Nutznießer waren, ließen Kaufering wieder davonziehen – zumindest vorübergehend.

Denn den Gastgebern schwanden sichtbar die Kräfte, ein ums andere Mal mündeten Balleroberungen in kurzfristigen Befreiungsschlägen statt kontrollierter Entlastung. Als die Münchener vier Minuten vor Schluss den Torhüter zugunsten eines weiteren Angreifers vom Feld nahmen, hatten die Red Hocks nicht mehr viel entgegenzusetzen – zwei Tore fielen noch in dieser Konstellation, in Richtung des leeren FBC-Tors ging kein einziger Abschluss mehr. „Da waren wir sehr gut“, findet Julian Rüger.

Sehr gut waren ihrerseits die Red Hocks bis weit ins zweite Drittel hinein. Nachdem sie früh im Spiel eine lange Phase in Unterzahl mit nur einem Gegentor durch Asko Heinaro (12.) überstanden hatten, legten Raphael Heinzelmann (14.) und Moritz Leonhardt (16.) vor. Das 2:2 im zweiten Durchgang durch Lovis Sturm (24.) konterten Calli Rieß (29.) und Antton Lukka (30.), ehe im Powerplay Marco Tobisch (33.) und Hutter (34.) noch erhöhten – doch das reichte am Schluss nicht. Erneut Zölzer war es, der in der Overtime alles klar machte.

Weiter geht die Serie mit den Spielen zwei und, wenn nötig, drei am Osterwochenende in München. „Jetzt wollen wir den Klassenerhalt ohne Drama in Spiel zwei klar machen“, blickt Julian Rüger voraus.

Neueste Artikel

Redaktion15. April 2024

Schwerwiegende Folgen hatte ein kleinerer Unfall am Sonntag in Kaufering für eine 83-Jährige. Wie die Polizei berichtete, kam es am gestrigen

DEALS

Redaktion26. November 2023

Es gibt wohl kaum etwas Frustrierenderes als einen undurchsichtigen Mobilfunktarif, der einem das Geld aus der Tasche zieht, ohne wirklich zu passen. Die Welt der Tarifoptionen ist riesig und kann für den durchschnittlichen Verbraucher schnell zu einem undurchdringlichen Dschungel werden.

Redaktion14. Mai 2023

Die Hauptreisesaison kommt in großen Schritten auf uns zu. Wer jetzt bei Koffern, Trollys und mehr richtig sparen will, sollte unbedingt weiterlesen. In der kommenden Woche bietet der Discounter Lidl die besten Gepäckstücke & Gadgets für deine nächste Abenteuerreise! Vom

Redaktion10. März 2023

Schnelles Internet soll bald auch in ganz Kaufering via Glasfaser zur Verfügung stehen. Um möglichst viele Menschen von den Vorzügen zu überzeugen sind Vertriebsmitarbeiter in den letzten Wochen teils sehr forsch an den Haustüren unterwegs gewesen. Wir haben fünf Gründe

Redaktion29. Januar 2023

Schnee, Eis und Salzreste. Winterzeit bedeutet auch Schmutz. Um den Dreck draussen zu lassen gibt es Fussmatten, doch oft sind diese langweilig und öde. Mit unserem aktuellen Deal sicherst Du Dir Individualität und obendrauf noch einen tollen Rabatt. Individuelle Fußmatten

WETTER

Redaktion30. Oktober 2023

Gruselig verkleidet ziehen Kinder und Jugendliche am 31. Oktober durch die Straßen und jagen uns einen kalten Schauer über den Rücken. Ein Spruch gegen bösen Wetterzauber ist an diesem Dienstag gefragt, damit die gute Wetterhexe die eine oder andere Wolkenlücke

Redaktion17. Oktober 2023

Was für ein Wettersturz! Noch am Freitag gab es am Oberrhein 30 Grad und schon am Sonntag fielen auf dem Fichtelberg im Erzgebirge die ersten Schneeflocken. Gegen Ende der Woche könnte es selbst bis in tiefe Lagen eine weiße Überraschung

Redaktion3. August 2023

Der letzte Sommermonat ist angebrochen und von Sommerfeeling keine Spur? Verzweifelte Gemüter können auf ein Ende der langen, eher herbstlichen Wetterperiode hoffen. Ein wenig Geduld ist zwar noch nötig, aber dann wird sich die Wetterlage ändern. „Wann wird’s mal wieder

Master12. Juli 2023

Eine Gewitterfront beendete nicht nur 8die Hitze sondern sorgte auch für zahlreiche Schäden in Kaufering und der Region. Kurz nach 23 Uhr zog eine breite Gewitterfront mit Orkanböen über Kaufering. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt, Gegenstände durch die Luft geschleudert. Für