Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

Regionalliga: Noch ein Sieg bis zum Titel

Nach dem aus eigener Sicht holprigen, aber siegreichen 9:3 gegen die SG Nürnberg/Regensburg ist es nun nur noch ein Dreier aus den verbleibenden zwei Partien, der der zweiten Mannschaft der Red Hocks zum Titelgewinn in der Regionalliga fehlt.
Sein Team ist auf Titelkurs – Kapitän Marco Tobisch sieht die spielerischen Baustellen derzeit aber eher größer statt kleiner werden. (Foto: Archiv/Manhart)
Sein Team ist auf Titelkurs – Kapitän Marco Tobisch sieht die spielerischen Baustellen derzeit aber eher größer statt kleiner werden. (Foto: Archiv/Manhart)

Die Red Hocks sind auf der Suche nach defensiver Stabilität. „Die hat uns zu Beginn der Saison ausgezeichnet, wir haben sie aber zuletzt schon gegen Puchheim vermissen lassen“, mahnt Kapitän Marco Tobisch. Auch diesmal findet der Routinier gleich büschelweise Haare in der Suppe: „In den ersten beiden Dritteln haben wir uns immer wieder unnötig überlaufen lassen und haben auch nicht immer die nötige Energie beim Backchecking gezeigt.“ Die Folge waren zwei frühe Rückstände, nachdem Dominik Thiels Ausgleich (9.) nach dem schnellen 1:0 (2.) nur knapp zwei Minuten Bestand hatte und Matthias Germscheid (11.) wieder für Nürnberg/Regensburg vorlegte. „Wir wollten zeigen, dass wir mit Kaufering auf Augenhöhe spielen können“, freut sich der SG-Kapitän über die gelungenen ersten beiden Drittel.

Denn auch offensiv haderten die Kauferinger mit sich: „Da haben wir auch nicht immer die besten Entscheidungen getroffen, zu viele Schüsse in den Block gesetzt und auch die Positionierung war oft nicht ideal“, findet Tobisch. Tom Zöllner (12.) und Marc Lippert (13.) bogen den Spielstand noch vor der ersten Pause, richtig rund lief es für den Titelaspiranten aber auch weiterhin nicht. „Der Boden war unglaublich rutschig“, sucht Tobisch eine weitere Erklärung. „Das darf natürlich keine Ausrede sein, erschwert aber nun mal ein sauberes Spiel mit und gegen den Ball, wenn man gefühlt in jedem Zweikampf einen Wendekreis wie ein Lkw hat.“ Den einzigen Treffer des zweiten Durchgangs steuerte Zöllner (35.) bei.

„Zumindest sind wir im letzten Drittel in bessere Abschlusspositionen gekommen und haben noch fünf Tore draufgelegt“, blickt Tobisch auf die erfolgreichen Abschlüsse von Stefan Bergmair (47., 51.), Ferdinand Reichenberger (50.), Lippert (54./PP) und Justus Wende (55.). Für Nürnberg/Regensburg traf noch Gehl (55.). „Uns ging im letzten Drittel die Puste aus“, räumt Germscheid stellvertretend für sein neunköpfig angereistes Team ein. „Den Wunsch von unserem Goalie Timm Krüger, dass wir unter zehn Gegentoren bleiben, konnten wir zumindest erfüllen.“

Für die Red Hocks geht es am Sonntag gegen die zuletzt wieder stabilisierten Lumberjacks Rohrdorf und damit gegen eben jene Mannschaft, die Kauferings Reserve als bayerischen Regionalligameister ablösen will.

Neueste Artikel

Redaktion15. April 2024

Schwerwiegende Folgen hatte ein kleinerer Unfall am Sonntag in Kaufering für eine 83-Jährige. Wie die Polizei berichtete, kam es am gestrigen

DEALS

Redaktion26. November 2023

Es gibt wohl kaum etwas Frustrierenderes als einen undurchsichtigen Mobilfunktarif, der einem das Geld aus der Tasche zieht, ohne wirklich zu passen. Die Welt der Tarifoptionen ist riesig und kann für den durchschnittlichen Verbraucher schnell zu einem undurchdringlichen Dschungel werden.

Redaktion14. Mai 2023

Die Hauptreisesaison kommt in großen Schritten auf uns zu. Wer jetzt bei Koffern, Trollys und mehr richtig sparen will, sollte unbedingt weiterlesen. In der kommenden Woche bietet der Discounter Lidl die besten Gepäckstücke & Gadgets für deine nächste Abenteuerreise! Vom

Redaktion10. März 2023

Schnelles Internet soll bald auch in ganz Kaufering via Glasfaser zur Verfügung stehen. Um möglichst viele Menschen von den Vorzügen zu überzeugen sind Vertriebsmitarbeiter in den letzten Wochen teils sehr forsch an den Haustüren unterwegs gewesen. Wir haben fünf Gründe

Redaktion29. Januar 2023

Schnee, Eis und Salzreste. Winterzeit bedeutet auch Schmutz. Um den Dreck draussen zu lassen gibt es Fussmatten, doch oft sind diese langweilig und öde. Mit unserem aktuellen Deal sicherst Du Dir Individualität und obendrauf noch einen tollen Rabatt. Individuelle Fußmatten

WETTER

Redaktion30. Oktober 2023

Gruselig verkleidet ziehen Kinder und Jugendliche am 31. Oktober durch die Straßen und jagen uns einen kalten Schauer über den Rücken. Ein Spruch gegen bösen Wetterzauber ist an diesem Dienstag gefragt, damit die gute Wetterhexe die eine oder andere Wolkenlücke

Redaktion17. Oktober 2023

Was für ein Wettersturz! Noch am Freitag gab es am Oberrhein 30 Grad und schon am Sonntag fielen auf dem Fichtelberg im Erzgebirge die ersten Schneeflocken. Gegen Ende der Woche könnte es selbst bis in tiefe Lagen eine weiße Überraschung

Redaktion3. August 2023

Der letzte Sommermonat ist angebrochen und von Sommerfeeling keine Spur? Verzweifelte Gemüter können auf ein Ende der langen, eher herbstlichen Wetterperiode hoffen. Ein wenig Geduld ist zwar noch nötig, aber dann wird sich die Wetterlage ändern. „Wann wird’s mal wieder

Master12. Juli 2023

Eine Gewitterfront beendete nicht nur 8die Hitze sondern sorgte auch für zahlreiche Schäden in Kaufering und der Region. Kurz nach 23 Uhr zog eine breite Gewitterfront mit Orkanböen über Kaufering. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt, Gegenstände durch die Luft geschleudert. Für