Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

Nächste Woche über 20 Grad möglich

Wer gerade aus dem Fenster schaut glaubt nicht so recht an echtes Frühlingswetter. Doch die Wetterfrösche haben gute Aussichten für die kommende Woche.

In der kommenden Woche machen die Temperaturen einen deutlichen Sprung nach oben. Höchstwerte über 20 Grad sind dann im Bereich des Möglichen. Anfangs scheint dabei auch häufig die Sonne.

Sonnig und warm nach unruhigem Wochenende

Zum Anfang der Woche wird es wieder angenehmer und es setzt sich ein sonniger Frühling durch, dabei wird es zunehmend wärmer. Bis Samstag bleibt uns jedoch das turbulente Wetter mit viel Regen, Schnee und Sturm erhalten, es droht regional Hochwassergefahr. Björn Goldhausen, Pressesprecher und Meteorologe von WetterOnline, erklärt: „In der neuen Woche zeigt sich der Frühling endlich von seiner versöhnlichen Seite. Die Temperaturen steigen bereits zum Wochenstart verbreitet auf über 15 Grad an. Bei viel Sonnenschein kann es auch mehr werden. Im weiteren Wochenverlauf sind sogar über 20 Grad drin. Nach dem für die Natur lang ersehnten Regen und der dann folgenden Frühlingswärme werden wir dann zu den Osterferien auch mit einem rundum frühlingshaften satten Grün und vielen Blüten verwöhnt.”

Regen, Schnee und Sturm

Nach dem Motto „Augen zu und durch” muss noch ein turbulentes Wochenende überstanden werden. Goldhausen: „Jetzt müssen wir aber erst einmal tapfer sein, denn vom Bilderbuchfrühling mit Sonne und Wärme sehen wir bis zum Wochenende nichts. Am Freitag prallt im Süden warme Mittelmeerluft auf kalte Polarluft. Dabei können große Niederschlagsmengen zusammenkommen. Zugleich zieht im Süden ein kleines Sturmtief durch. Die Wettermodelle berechnen ab Freitagabend eine deutliche Windzunahme mit den kräftigsten Böen vom Schwarzwald bis zum Bayerischen Wald.”

Hochwassergefahr

Das WetterRadar sieht die kräftigsten Regenfälle derzeit im Südwesten. Der Meteorologe Goldhausen weist auf dort mögliches Hochwasser hin: „Die Hochwassergefahr nimmt demnach vor allem im Schwarzwald und im Allgäu zu. Dort können bis Samstagmorgen 50 bis 90 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel kommen, örtlich ist auch noch mehr möglich. Auch in den Mittelgebirgsregionen sind bis zu 50 Liter nicht auszuschließen. Bei solch hohen Niederschlagssummen ist mit stark steigenden Pegelständen an Bächen und kleineren Flüssen besonders im Schwarzwald und an den Alpen zu rechnen. Örtlich kann es zu Überflutungen kommen.”

Schnee

Nach derzeitgem Stand schneit es sogar im Bereich der Mittelgebirge. „Vor allem in der Nacht zum Samstag kann es in einem Streifen vom Saarland bis zur Oberpfalz und dem Erzgebirge ab etwa 300 bis 400 Meter Höhe weiß werden. Bis Samstagmorgen breiten sich Schnee und Regen dann etwas weiter südwärts aus”, erläutert der Pressesprecher.

Wo und ob es über 20 Grad warm wird, erfahren Sie auf www.wetteronline.de, mit der WetterOnline App oder durch einen Blick auf die neue Wetterstation wetteronline home, ausgezeichnet mit dem „German Design Award 2020″ und dem „German Innovation Award 2020″. Mit dem WetterOnline Skill für Amazon Alexa sowie der WetterOnline Action für den Google Assistant können Wetterinfos auch über die digitalen Helfer abgefragt werden. (pm-ext/wetteronline)

Neueste Artikel

Redaktion1. Oktober 2022

200 bis 300 Teilnehmer des Levana Verbundes demonstrierten am Samstag friedlich in Landsberg am Lech. Am heutigen Samstag, 01.10.2022, organisierte der

DEALS

Redaktion1. Oktober 2022

200 bis 300 Teilnehmer des Levana Verbundes demonstrierten am Samstag friedlich in Landsberg am Lech. Am heutigen Samstag, 01.10.2022, organisierte der LEVANA Verbund eine Versammlung mit einem stationären Teil auf dem Georg-Hellmair-Platz in Landsberg am Lech, der von kurz nach

Redaktion1. Oktober 2022

Mit einer deutlichen Mehrheit von 14 zu 3 Stimmen gab der Marktgemeinderat in seiner Sitzung die Zustimmung zur Beschaffung eines Rettungsbootes mit Bootstrailer Um für Notfälle rund um die Gewässer der Marktgemeinde und vor allem den Lech gewappnet zu sein,

Redaktion30. September 2022

In dichtem Nebel kam es am Freitagmorgen zwischen Hurlach und Kaufering zu einem Unfall, bei dem ein 46-jähriger Rollerfahrer getötet wurde. Die Straße musste mehrere Stunden gesperrt werden. Laut Polizeibericht befuhr ein 41-jähriger Augsburger am Freitagmorgen um 06:43 Uhr die

Redaktion26. September 2022

Zwei stark unterschiedliche Spiele absolvierte die rote Macht vom Lech am Wochenende, in denen man das Spiel am Samstag gegen die Dragons aus Bonn zwar mit 7:4 verlor, anschließend allerdings das Sonntagsspiel gegen Die Floorfighters Chemnitz 6:11 gewann. Das schnelle

WETTER

Master13. September 2022

Am Mittwoch stellt sich eine brenzlige Wetterlage ein. In einem Streifen über der Landesmitte regnet es ergiebig, örtlich ist mit Überflutungen zu rechnen. Im Süden können sich einzelne starke Gewitter entwickeln. Dabei drohen Unwetter. Tief QUEENIE bringt einigen Landesteilen zur

Master15. Juni 2022

Wenn man den Meteorologen glauben darf, erwarten uns ein paar sehr heiße Tage, gerade noch pünktlich in den Pfingstferien. Während im Norden ab Sonntag die Temperaturen wieder abfallen, bleibt es im Süden auch die nächsten Tage warm. Ganz zu Anfang

Redaktion2. Juni 2022

Pünktlich zum meteorologischen Sommerstart wird es in der zweiten Wochenhälfte landesweit wieder wärmer und freundlicher. Bereits zum Pfingstwochenende drohen aber von Südwesten her neue Gewitter. Auch in den letzten Jahren krachte es zu Pfingsten häufig. Nach einer kurzen Wetterbesserung in

Redaktion18. Mai 2022

Die Atmosphäre ist in Bewegung denn die heißen Temperaturen regen die Wetterküche kräftig an. Schon ab Donnerstag werden teils unwetterartige Gewitter erwartet. Nach kräftigen Gewittern zum Wochenstart wird es auch zum Ende der Arbeitswoche heftig krachen. Sowohl am Donnerstag als