Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

Red Hocks Kaufering besiegen Igels Dreden mit 7:2

Mit einem furiosen 6:0-Schlussdrittel haben die Bundesligafloorballer der Red Hocks Kaufering am Samstag ihren ersten Heimsieg unter Dach und Fach gebracht. Mit 7:2 gewannen die Kauferinger gegen die Unihockey Igels Dresden und springen damit erstmals in dieser Saison auf einen Playoffplatz.

Es geht weiter aufwärts für die Red Hocks: Nach dem 7:2 gegen Dresden stehen die Roten erstmals in dieser Saison auf einem Playoffplatz.   Archiv: Finkenzeller

Eine ganze Weile hatte es gedauert, bis der Knoten geplatzt war: Im ersten Drittel sorgte insbesondere Kauferings erste Reihe um die finnischen und lettischen Neuzugänge für vereinzelte Torraumaktionen, ansonsten blieben die Red Hocks offensiv überwiegend blass und leisteten sich zudem im Aufbauspiel immer wieder einfache Fehler. Aus diesen konnte Aufsteiger Dresden allerdings kein Kapital schlagen, sodass es mit einem Remis in die erste Drittelpause ging. Für die Gastgeber hatte Benedikt Richardon (10.) vorgelegt, Sekunden später (11.) Dresdens Kapitän Til Robert Franke ausgeglichen.

Leicht verbessert kam die Mannschaft von Trainer Markus Heinzelmann zurück aus der Kabine. Nun gelang es zumindest häufiger, Chancen herauszuspielen. Allein Verteidiger Marco Tobisch scheiterte nach Vorstößen zweimal am Pfosten und auch die anderen Reihen spielten nun deutlich mehr mit dem als gegen den Ball. Nur: Zu verspielt waren die Roten vor dem Tor, nahmen zu wenig Abschlüsse und verzockten sich auf diese Weise mehrfach. Zwar wäre eine Kauferinger Führung zu diesem Zeitpunkt nicht mehr unverdient gewesen, aber den Weg ins Tor fand der Lochball lediglich auf der anderen Seite: Franke legte das 2:1 für Dresden nach und sorgte dafür, dass der dünn besetzte Igels-Kader (nur zwei Reihen gegen drei Kauferinger Reihen) mit einer knappen Führung ins Schlussdrittel startete.

Dort musste der Aufsteiger dem großen Aufwand der Anfangsphase Tribut zollen und tat sich nun schwer in den Zweikämpfen. Kaufering stellte auf zwei Reihen um, erhöhte den Druck und hatte sichtbar mehr Kraftreserven. Für den berühmten „Dosenöffner“ musste jedoch zunächst ein Powerplay her: Nach einer Strafe gegen Dresden ließ Kaufering den Ball gut laufen, ehe Arturs Bracka im Zentrum freigespielt wurde und einen Schlenzer überlegt halbhoch ins lange Eck setzte. Und in der 47. Minute durften die 226 Zuschauer im Kauferinger Sportzentrum abermals jubeln: Moritz Leonhardt zog aus spitzem Winkel ab und ließ Dresdens Torhüter, dem die Sicht verdeckt war, keine Chance. Auch in der Folgezeit lief´s für die Roten: In der Defensive brannte nichts mehr an und die Konterchancen spielte die Mannschaft vom Lech meist gefällig zu Ende: Nach einem Powerplaytor von Jonas Fellner (49.) erhöhte Verteidiger Kriss Luzinskis per Distanzschuss auf 5:2 (53.). Nach einem punktgenauen Querpass von Benedikt Richardon im Konter stand Levi Väänänen am langen Pfosten blank und schob zum 6:2 ein (56.). Und obwohl die Partie im Grunde entschieden war, hofften die Igels auf ein Floorball-Wunder und nahmen ihren Schlussmann vom Feld – mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte besorgte Moritz Leonhardt per „Empty-Net-Tor“ das 7:2 (59.).

„Wir hatten heute Anlaufschwierigkeiten, haben danach aber gut ins Spiel gefunden und das Schlussdrittel souverän zu Ende gespielt“, erklärte Marco Tobisch nach dem Spiel. „Die Reihen finden sich nun immer besser. Eigentlich würden wir gerne schon nächstes Wochenende gleich weiterspielen, aber auch die Pause können wir nun gut nutzen, um an taktischen Elementen zu arbeiten.“

Denn aufgrund der Weltmeisterschaft, die im November (ohne Kauferinger Spieler) in der Schweiz stattfindet, pausiert die Bundesliga ab sofort für drei Wochenenden. Anschließend geht es am Samstag, 19. November, ab 18 Uhr weiter mit einem Pokal-Heimspiel gegen Zweitligist Frankfurt Falcons. (pm-ext/vflkaufering)

Auch interessant

Redaktion30. November 2022
Redaktion30. November 2022
Redaktion29. November 2022
Redaktion28. November 2022
Redaktion27. November 2022
Redaktion26. November 2022
Redaktion25. November 2022
Redaktion25. November 2022

Neueste Artikel

Redaktion1. Dezember 2022

Das Wetter hält sich normalerweise eher selten an den Kalender. Dieses Mal passt es aber erstaunlich gut: Pünktlich zum meteorologischen Winterbeginn

Redaktion30. November 2022
Redaktion30. November 2022
Redaktion29. November 2022

DEALS

Redaktion25. November 2022

Boaah! Wow! Unglaublich! BLACKF…WAS? Ach ja, wie jeder Tag bei uns!! Unter diesem Motto findet ihr IMMER die besten Deals! Nicht nur am Freitag. Der DealClub ist das erste Speed-Shoppingportal mit Schnäppchengarantie. Hier kann einfach jeder mit Spiel, Spaß und

WETTER

Redaktion1. Dezember 2022

Das Wetter hält sich normalerweise eher selten an den Kalender. Dieses Mal passt es aber erstaunlich gut: Pünktlich zum meteorologischen Winterbeginn hält Frostluft Einzug und gebietsweise setzt Schneefall ein. Eine durchgreifende Milderung ist nicht in Sicht. Zum einheitlichen Grau des

Redaktion28. November 2022

Die Wetterlangeweile kann bald ein Ende haben. Denn die Großwetterlage hat für später sogar ein Ass Namens Luftmassengrenze im Ärmel, das Eisregen und Schnee möglich macht. Was es damit auf sich hat und wie wahrscheinlich ein winterlicher Dezemberanfang ist, erklärt

Redaktion24. November 2022

Das Wetter bietet eigentlich immer Gesprächsstoff und Richtung Advent erst recht. Diskussionsthema Nummer eins ist dann das Weihnachtswetter, dabei ist es doch einfach: Früher war es im Winter kälter und an Weihnachten lag immer Schnee! Das weiß doch jeder. Was

Master13. September 2022

Am Mittwoch stellt sich eine brenzlige Wetterlage ein. In einem Streifen über der Landesmitte regnet es ergiebig, örtlich ist mit Überflutungen zu rechnen. Im Süden können sich einzelne starke Gewitter entwickeln. Dabei drohen Unwetter. Tief QUEENIE bringt einigen Landesteilen zur