Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

Red Hocks unter Zugzwang

Am kommenden Samstag, 11. Juni, muss ein Sieg her, um in der Serie auszugleichen und dadurch das Entscheidungsspiel am Sonntag, 12. Juni, zu erzwingen.

Am Samstag wollen die Red Hocks gegen Leipzig mit einem Sieg ein Entscheidungsspiel erzwingen. Foto: Finkenzeller

Nach der Niederlage gegen den Playdown-Gegner SC DHfK Leipzig am letzten Wochenende liegen die Red Hocks in der Best-of-Three Serie mit 0:1 zurück und stehen somit unter Druck. Am kommenden Samstag, 11. Juni, muss ein Sieg her, um in der Serie auszugleichen und dadurch das Entscheidungsspiel am Sonntag, 12. Juni, zu erzwingen. Nur mit zwei Siegen dürfen sich die Red Hocks weiterhin Hoffnung auf den Klassenerhalt machen.

In der insgesamt neunten Bundesligasaison stecken die Red Hocks so richtig in der Bredouille: Erstmalig spielen die Kauferinger gegen den Abstieg, über den in einer Best-of-Three Serie entschieden wird. Die Mannschaft, die zweimal verliert, steigt in die 2. Bundesliga ab. Dies gilt es am kommenden Wochenende zu verhindern. Dass dies aber keine einfache Aufgabe wird, hat man am vergangenen Samstag in Leipzig gesehen: In einem hochspannenden Spiel unterlag die Mannschaft um Kapitän Marco Tobisch den Gastgebern mit 6:7.

„Im letzten Spiel haben wir nicht mit dem nötigen Biss gespielt. Spielerisch sind wir mindestens auf Augenhöhe, kämpferisch muss noch eine Schippe drauf“, meint Ricardo Wipfler, der nach seinem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt pünktlich zu den Entscheidungsspielen zurückgekehrt ist und in Leipzig sein Comeback feierte. „Ab jetzt dürfen wir uns keinen Fehltritt mehr erlauben“, fügt er hinzu. Die Kauferinger haben ihr Schicksal also noch selbst in der Hand. Für die Mannschaft gilt es jetzt, die Fehler des ersten Spiels aufzuarbeiten und entsprechende Änderungen vorzunehmen, um am Samstag gut vorbereitet in das zweite Spiel der Playdown-Serie zu starten.

Mut macht vor allem, dass die Red Hocks am Wochenende vor heimischem Publikum spielen. Auch ein Blick auf den Endstand des letzten Heimspiels gegen die Leipziger macht Hoffnung: mit 14:6 wurde damals der höchste Sieg der bayerischen Bundesligageschichte erzielt. Nichtsdestotrotz werden die Karten ab den Playdowns wieder neu gemischt und besonders die Tagesform zählt. Gerade deswegen gilt es für die Mannschaft um Trainer Markus Heinzelmann, sich auch mental optimal auf das Spiel vorzubereiten. (pm-ext/vflredhocks)

„Der mentale Aspekt ist nicht zu unterschätzen. Gerade in solch wichtigen Spielen ist es unglaublich wichtig, eine gute Balance zwischen der nötigen Anspannung, aber auch einer gewissen Lockerheit zu finden. Ich denke am Ende wird dies der Schlüssel zum Erfolg sein“, betont Ricardo Wipfler.

Auch Jan Küchli steht dem Trainerduo Heinzelmann und Huber wieder zur Verfügung. Für die Zuschauer ist am Wochenende also Spannung pur geboten. Anpfiff am Samstag ist um 18 Uhr, wie gewohnt im Kauferinger Sportzentrum. Falls die Red Hocks das Samstagsspiel gewinnen, findet das Entscheidungsspiel am Sonntag um 16 Uhr, ebenfalls zu Hause, statt.

Neueste Artikel

Redaktion1. Oktober 2022

200 bis 300 Teilnehmer des Levana Verbundes demonstrierten am Samstag friedlich in Landsberg am Lech. Am heutigen Samstag, 01.10.2022, organisierte der

DEALS

Redaktion1. Oktober 2022

200 bis 300 Teilnehmer des Levana Verbundes demonstrierten am Samstag friedlich in Landsberg am Lech. Am heutigen Samstag, 01.10.2022, organisierte der LEVANA Verbund eine Versammlung mit einem stationären Teil auf dem Georg-Hellmair-Platz in Landsberg am Lech, der von kurz nach

Redaktion1. Oktober 2022

Mit einer deutlichen Mehrheit von 14 zu 3 Stimmen gab der Marktgemeinderat in seiner Sitzung die Zustimmung zur Beschaffung eines Rettungsbootes mit Bootstrailer Um für Notfälle rund um die Gewässer der Marktgemeinde und vor allem den Lech gewappnet zu sein,

Redaktion30. September 2022

In dichtem Nebel kam es am Freitagmorgen zwischen Hurlach und Kaufering zu einem Unfall, bei dem ein 46-jähriger Rollerfahrer getötet wurde. Die Straße musste mehrere Stunden gesperrt werden. Laut Polizeibericht befuhr ein 41-jähriger Augsburger am Freitagmorgen um 06:43 Uhr die

Redaktion26. September 2022

Zwei stark unterschiedliche Spiele absolvierte die rote Macht vom Lech am Wochenende, in denen man das Spiel am Samstag gegen die Dragons aus Bonn zwar mit 7:4 verlor, anschließend allerdings das Sonntagsspiel gegen Die Floorfighters Chemnitz 6:11 gewann. Das schnelle

WETTER

Master13. September 2022

Am Mittwoch stellt sich eine brenzlige Wetterlage ein. In einem Streifen über der Landesmitte regnet es ergiebig, örtlich ist mit Überflutungen zu rechnen. Im Süden können sich einzelne starke Gewitter entwickeln. Dabei drohen Unwetter. Tief QUEENIE bringt einigen Landesteilen zur

Master15. Juni 2022

Wenn man den Meteorologen glauben darf, erwarten uns ein paar sehr heiße Tage, gerade noch pünktlich in den Pfingstferien. Während im Norden ab Sonntag die Temperaturen wieder abfallen, bleibt es im Süden auch die nächsten Tage warm. Ganz zu Anfang

Redaktion2. Juni 2022

Pünktlich zum meteorologischen Sommerstart wird es in der zweiten Wochenhälfte landesweit wieder wärmer und freundlicher. Bereits zum Pfingstwochenende drohen aber von Südwesten her neue Gewitter. Auch in den letzten Jahren krachte es zu Pfingsten häufig. Nach einer kurzen Wetterbesserung in

Redaktion18. Mai 2022

Die Atmosphäre ist in Bewegung denn die heißen Temperaturen regen die Wetterküche kräftig an. Schon ab Donnerstag werden teils unwetterartige Gewitter erwartet. Nach kräftigen Gewittern zum Wochenstart wird es auch zum Ende der Arbeitswoche heftig krachen. Sowohl am Donnerstag als