Dein Nachrichtenportal für Kaufering & Umgebung

Vier Jahrzehnte Ehrenamt

Für mehr als 40 Jahre ehrenamtliches Engagement wurden zwei Kauferinger mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen geehrt.

Vier Menschen freuen sich ueber Auszeichnung fuer 40 Jahre Ehrenamtliches Arbeiten in der Frewilligen Feuerwehr. Zu sehen sind Buergermeister Thomas Salszberger, Wolfgang Zeit, Bernd Puhla und Kommandant Markus Rietig
Verleihung der Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40 Jahre aktive Dienstzeit (v. l. n. r.): Kauferings 1. Bürgermeister Thomas Salzberger, Wolfgang Zeit, Bernd Puhla und 1. Kommandant der Feuerwehr Kaufering Markus Rietig (Foto: Salzberger)

Wenn es brennt oder sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet hat ist es selbstverständlich, dass innerhalb von 10 Minuten Feuerwehr und Rettungsdienst eintreffen und sofort helfen. Was viele Menschen nicht wissen, fast alle Feuerwehren in Bayern sind Freiwillige Feuerwehren. Bis auf wenige Ausnahmen rücken hier nicht die Berufsretter an, sondern Mitbürgerinnen und Mitbürger aus ihrem Ort oder der Nachbargemeinde an. Wenn die Sirene heult oder der Funkmelder piepst, lassen diese Menschen alles stehen und liegen, eilen in das Feuerwehrgerätehaus und fahren zum Einsatz.

Doch die Bereitschaft für dieses wichtige Ehrenamt sinkt. Um so erfreulicher war es, gleich zwei Kauferinger Wehrmänner für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr zu Ehren. Über das Feuerwehr Ehrenzeichen des Freistaates Bayern konnten sich Wolfgang Zeit und Bernd Puhla freuen. Im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit wurde das Ehrenzeichen übergeben. Beide geehrten leisten seit mehr als vier Jahrzehnten unentgeltlich Hilfe in größter Not.

Weitere Informationen

“Das Feuerwehr-Ehrenzeichen wird vom Staatsminister des Innern, für Sport und Integration als Dienstzeitauszeichnung als Ehrenzeichen zweiter Klasse für 25-jährige, als Ehrenzeichen erster Klasse für 40-jährige und als Großes Ehrenzeichen für 50-jährige aktive Dienstzeit bei einer Freiwilligen Feuerwehr oder bei einer Werkfeuerwehr verliehen. Bei einer Freiwilligen Feuerwehr ist maßgebend, wie lange der Feuerwehrdienstleistende der gemeindlichen Einrichtung Freiwillige Feuerwehr angehörte und aktiven Dienst – gegebenenfalls mit Unterbrechungen – geleistet hat.” – Quelle: stmi.bayern.de

Auch interessant

Redaktion30. November 2022
Redaktion30. November 2022
Redaktion29. November 2022
Redaktion28. November 2022
Redaktion27. November 2022
Redaktion26. November 2022
Redaktion25. November 2022
Redaktion25. November 2022

Neueste Artikel

Redaktion1. Dezember 2022

Das Wetter hält sich normalerweise eher selten an den Kalender. Dieses Mal passt es aber erstaunlich gut: Pünktlich zum meteorologischen Winterbeginn

Redaktion30. November 2022
Redaktion30. November 2022
Redaktion29. November 2022

DEALS

Redaktion25. November 2022

Boaah! Wow! Unglaublich! BLACKF…WAS? Ach ja, wie jeder Tag bei uns!! Unter diesem Motto findet ihr IMMER die besten Deals! Nicht nur am Freitag. Der DealClub ist das erste Speed-Shoppingportal mit Schnäppchengarantie. Hier kann einfach jeder mit Spiel, Spaß und

WETTER

Redaktion1. Dezember 2022

Das Wetter hält sich normalerweise eher selten an den Kalender. Dieses Mal passt es aber erstaunlich gut: Pünktlich zum meteorologischen Winterbeginn hält Frostluft Einzug und gebietsweise setzt Schneefall ein. Eine durchgreifende Milderung ist nicht in Sicht. Zum einheitlichen Grau des

Redaktion28. November 2022

Die Wetterlangeweile kann bald ein Ende haben. Denn die Großwetterlage hat für später sogar ein Ass Namens Luftmassengrenze im Ärmel, das Eisregen und Schnee möglich macht. Was es damit auf sich hat und wie wahrscheinlich ein winterlicher Dezemberanfang ist, erklärt

Redaktion24. November 2022

Das Wetter bietet eigentlich immer Gesprächsstoff und Richtung Advent erst recht. Diskussionsthema Nummer eins ist dann das Weihnachtswetter, dabei ist es doch einfach: Früher war es im Winter kälter und an Weihnachten lag immer Schnee! Das weiß doch jeder. Was

Master13. September 2022

Am Mittwoch stellt sich eine brenzlige Wetterlage ein. In einem Streifen über der Landesmitte regnet es ergiebig, örtlich ist mit Überflutungen zu rechnen. Im Süden können sich einzelne starke Gewitter entwickeln. Dabei drohen Unwetter. Tief QUEENIE bringt einigen Landesteilen zur